Das ist ein Board aus der Wr. Mixed - Meisterschaft - was glaubt Ihr, welcher Kontrakt gespielt wurde! Ich bin schon sehr auf die Antworten neugierig :)

Analyse 6
analyse6.pdf
Adobe Acrobat Dokument 29.1 KB
Analyse 5
Analyse 5.pdf
Adobe Acrobat Dokument 32.3 KB
Analyse 4
analyse4.pdf
Adobe Acrobat Dokument 36.2 KB
Analyse 3
analyse3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 36.4 KB
Analyse 2
analyse2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 25.3 KB
Analyse 1
analyse1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 24.1 KB

Gold 3

 

Solche Austeilungen nennt man "Gulasch". Die Statistik sagt, daß in den meisten Fällen 3 Hände extrem verteilt sind und die vierte ist "flach/rund" verteilt. 

Silber 108

 

Bei ♠ Angriff MUSS man eine hohe Karte nehmen, da wir keinen 10er in der Hand haben

Silber 107

 

3 NT kann man nur mit Hilfe der Gegner gewinnen! Man gibt 3 Stiche, mindestens 1 und 1 ♠ Stich ab.

 

 

Silber 101

 

Hier wurde an beiden Tischen das 2 NT Gebot vergessen :( Hätte man 2 in Unterfarbe lizitiert, kann West gemütlich 2 wimmern können und Gegner kann im Teilkontrakt stehen bleiben

Silber 100

 

Das ist hier ein wunderschönes Beispiel für ein Revers + Viertfarbenforcing!

Silber 126

 

Ein sehr schwer zu lizitierendes Board. Ein Splinter mit einem Single As ist sicher nicht ideal, es ist hier einfach eine Notlösung.

 

 

Silber 130

 

Ich habe mir jetzt die verschiedensten Skripten zu dieser Situation angeschaut - ob man 2 NT schwach oder stark spielen soll. Es sind alle anders, wir sollten uns einigen, wie wir es spielen wollen. Wir werden das im nächsten Kurs besprechen. 

John Collins mögliche Lösung

 

Nach Treff,- und Pik As, kleine Herz zur Hand, Treffnachspiel schnappen, Herz zum Tisch schnappen, Treff in die Hand schnappen, noch eine Herz schnappen, Treff in die Hand, ausatoutieren.

Weinviertler Bridgeklub Bisamberg
Weinviertler Bridgeklub Bisamberg

bridge-kurs-online

    gibt's auch im 

       facebook